Die Mitte unseres gemeinsamen Lebens, Betens, Anbetens und Arbeitens entspringt der Gegenwart Gottes unter uns. Aber was bedeutet das ganz praktisch, wenn wir sagen, dass alles was wir tun, Anbetung ist und Gott und Jesus ehren soll?

Das Leben auf den Gebetsberg für die Nationen gestaltet sich ganz unterschiedlich und vielfältig. Wir haben feste Gebetszeiten und Andachten, es gibt Gebetsgruppen und auch ganz praktische Bereiche, in denen wir den Berg und die Umlagen pflegen. Auf dem Gebetsberg für die Nationen ist auch das Büro von FCJG ÜkD (Überkonfessionelle Dienste) angesiedelt, wo Verwaltung, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit zusammenlaufen. Hier werden u.a. Konferenzen und Seminare geplant, immer mit der Ausrichtung, in der Mitte zu sein und in all unserem Tun Jesus groß zu machen.

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Gemeinschaft ist das gemeinsame Leben, das an vielen Orten in Haus- und Lebensgemeinschaften stattfindet. Wie kann aber so etwas in einem Büro aussehen? Uns ist wichtig, viel Zeit für- und miteinander zu haben und nicht in erster Linie Arbeit und Projekte zu sehen, sondern mein Gegenüber und den Schatz, den er in sich trägt.

Direkt neben dem Gebetshaus gibt es eine Wohn- und Lebensgemeinschaft – das Lifehouse. Leute verschiedenen Alters leben hier zusammen und möchten die Vision dieses Ortes mehr zur Entfaltung bringen: Eine Künstlerin, die sehr begabt ist in prophetischem Tanz und Malerei, eine Missionarin, die einige Jahre mit HELP International in den Nationen war und nun verstärkt Gebet, Fürbitte und Anbetung insbesondere über Nationen praktiziert. Eine junge Frau, die ein Herz für junge Menschen hat und mit ihnen das Gebetshaus mit beständiger Anbetung füllen möchte. Ein Ehepaar, das in allen praktischen Belangen und mit einem riesigen Herz für Menschen seinen Platz einnimmt und eine Frau, die die Administration in der FCJG überblickt.

Zwischen Schulungszentrum und Lifehouse steht das Gebetshaus. Hier kommen wir als Mitarbeiter mehrmals am Tag zusammen zu gemeinsamen Andachten, Gebets- und Anbetungszeiten, oder um einfach Zeit in der Gegenwart Gottes zu verbringen. Unsere Vision ist 24/7 ... Gebet und Anbetung rund um die Uhr.
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.
×
Newsletter
FCJG Horizont / Walter Heidenreich
FCJG News
HELP News