Gott tut noch so viel mehr ...


… als das, was uns vor Augen ist. Und das ist schon ziemlich viel. Wo vor kurzem unwegsames Dickicht war, schlängelt sich nun ein Weg. Wo Wald und Gestrüpp war, tut sich nun ein regelrechter ‚Garten’ auf mit verborgenen Nischen, Hochsitz, offenem Tanzplatz u.v.m.

Anna (22) ist seit einiger Zeit Teil des Gebetsberg-Teams. Kreativität in Tanz, Malerei und Anbetung ist voll ihr Ding. Bei der Gestaltung des neuen ‚Gebetsgartens' vor und während der 'Power Week Kreative Gestaltung' war sie mit ganzem Herzen, klarer Vision und tatkräftiger Mitarbeit dabei. Gemeinschaft und Gebet, Muskelkater und Schweiß, Heiliger Geist und Herzensbegegnung, Fun und Familie ... es ist fast nicht möglich, in Worte zu fassen, was alles passiert ist. Anna hat es dennoch versucht:

„Eine Woche auf dem Gebetsberg 
verändert … den Grund des Herzens!
Eine Zeitlang dort arbeiten und beten
… und Gott bearbeitet sogleich die Herzen:

Wurzel ziehen, Steine entfernen,
Bäume beschneiden, Steine schleifen,
das machen wir … aber Gott tut so viel mehr!

In die Tiefe graben, Fundamente gießen,
goldene Farbe streichen, Buntes gestalten,
das machen wir … aber Gott tut so viel mehr!

Im Gebetshaus beim beten, im Grünen bei der Arbeit,
durch Gottes Gegenwart
werden unsere Herzen verändert.
Ihm begegnen, ganz persönlich.
Und zur Ruhe kommen.
Das ist die Vision
des neuen Gartens.
In die Tiefen zu Gott durchdringen.
Sein Herz für Nationen berühren.
Das ist die Vision
des Gebetsbergs für die Nationen.“


Eine kreative Reise in Bildern

Klickt euch durch die Bilder, um ein bisschen Einblick in das kreative Gestalten des Gebetsberges zu bekommen. Und dann kommt doch einfach mal vorbei und schaut euch den neu entstandenen Gebetsgarten an. Ein super Ort, um Gott zu begegnen. 



     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.