Hallo, mein Name ist Anna und ich bin 24 Jahre alt. Vor vier Jahren kam ich direkt nach dem Abi nach Lüdenscheid auf die Revival School. Ich war hungrig, mehr vom Leben mit dem Heiligen Geist zu lernen. Außerdem wollte ich Gottes Berufung für mein Leben zu entdecken.Schon als Kind liebte ich es, Geschichten von Missionaren zu hören. Besonders Indien faszinierte mich und indische Mädchen fand ich besonders schön. Mein Traum war es, einmal in dieses fremde Land zu reisen.

Nach der Revival School führte Gott mich ganz anders als das, was ich ursprünglich geplant hatte: Ich machte eine Ausbildung zur Krankenschwester. Eine wichtige Zeit, denn ich wurde mehr gefestigt, in meiner Identität als Kind Gottes in dieser Welt zu leben. Ich war nebenher Teil des Gebetshaus-Teams und lernte vieles über Gebet und Anbetung. Jesus mit einer Gruppe von Betern über den Nationen zu erheben, macht einfach Spaß und weitet den eigenen Blick: weg von mir selbst hin zu Gottes Plan für diese Welt. Durch eine Lehre von Walter Heidenreich wurde mir klar, dass alles in unserem Glaubensleben im Gebet anfängt. So fing ich an, mit einigen anderen Leuten einmal pro Woche für Indien zu beten. Meistens machte es richtig Spaß, manchmal ging es aber auch einfach nur darum, in Treue dranbleiben.

Bei der Reformation Fire Konferenz 2017 redete Gott zu mir durch ein Bild: „Du bist ein kostbarer Diamant in meiner Hand, den ich in die Nationen ausstreuen werde.“

worhsip art blog august 1.3.3

Dieses prophetische Bild zeigte mir eine ganz neue Sicht auf Mission: Wir sind nicht nur Arbeiter in der Ernte, sondern Gottes Diamanten, die seine Herrlichkeit in den Nationen dieser Erde reflektieren! Ich entschloss mich, nach meiner Ausbildung einen Schritt zu machen im Glauben, dass es Gott war, der zu mir geredet hatte und dass er meine Herzensträume kennt.

Im Juni wurde ich vom Gebetsberg für die Nationen ausgesandt nach Manila. Für drei Monate werde ich dort im Father’s House, einem Haus für Straßenkinder, mitarbeiten und lernen. Direkt im Anschluss werde ich Teil des Indien-Einsatzes sein und dort im Land Jeus anbeten. Ich freue mich und bin schon sehr gespannt auf Gottes weiteres Reden und seine Führung in meinem Leben.

Wie Paulus kann ich sagen: „Nicht dass ich es schon ergriffen habe… ich jage ihm aber nach dass ich es auch ergreifen möge … weil ich auch von Jesus Christus ergriffen bin.“ Phil. 3,12

Anna Slum

     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.