Gründonnerstag in Lüdenscheid: Fünf Leute laden Jesus in ihr Leben ein und weitere werden geheilt!
„Der König kommt!“, schallt es auf dem Sternplatz - im Herzen unserer Stadt. Eine Trompete erschallt, Worte aus Jesaja 53 folgen und bereiten den Weg. Mit einem feierliche Triumphzug ziehen wir in die Innenstadt ein. Mitten auf dem Platz wird das mitgetragene Kreuz aufgerichtet. Alle brechen in Freude und Jubelgeschrei aus. Die beste Botschaft der Welt ertönt. Das Kreuz ist leer! Jesus lebt! Ein erster Zuschauer gibt sein Leben Jesus und noch weitere folgen. Wie ein junger Iraner, der das Zeugnis eines Wiedenhof-Bewohners hört.
Eine Frau, die sich von Jesus entfernt hatte, kam zufällig aus einer Nachbarstadt nach Lüdenscheid. Für sie blieb es kein Zufall, sondern wurde zu einer göttlichen Begegnung. Sie lud Jesus wieder in ihr Leben ein. Viele von uns haben im persönlichen Gespräch aus ihrem Leben mit Jesus erzählt. Zwei Frauen wollten genau diese persönliche Beziehung zu Jesus haben, denn sie kannten ihn nur vom Hören.
Der Eindruck für einen Mann war, dass er Schmerzen im Schlüsselbein hat. Nach dem Gebet waren die Schmerzen weg und er konnte den Arm wieder frei bewegen.
Ein Mann wurde von Schmerzen in den Schultern geheilt und ein anderer Mann von Migräne-Schmerzen.
Auch trafen viele prophetische Worte und Worte der Erkenntnis in die Lebenssituation von Menschen, so dass ihre Herzen für Jesus weich wurden.
Wir sind begeistert und dankbar für Gottes Wirken!

     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.