Mit 16 begann ich Drogen zu nehmen. Am Anfang nur zu Partys, wurde es ganz schnell mein Ventil gegen Verletzungen. Mit 21 Jahren kam mit dem Wissen, dass ich die Kontrolle verloren hatte, noch der Alkohol hinzu. Ich kannte kein Maß mehr. Doch dann begegnete mir Jesus zum ersten Mal persönlich, durch einen schlichten Flyer. Ich übergab Ihm mein Leben und ließ mich taufen. Die Abstürze wurden weniger, aber sie hörten nicht auf. Im März 2015 dann hatte ich einen schlimmen Unfall und mein Leben wurde zum 5. Mal in Folge gerettet. Da sprach Gott zu mir über den Wiedenhof. Ich dachte: Nein Herr, nicht noch eine Reha aber er sagte: „In dem Du mir folgst, wirst Du gesund!“. Und genau so war es. Ich bin aufs Wasser gegangen, habe Job und Wohnung gekündigt und mich für den Wiedenhof entschieden. Und seit dem Tag ist alles anders. Gott hat mich von Nikotin-, Alkohol- und Drogensucht befreit. Ich habe erlebt, dass es nicht hilft, nur die Symptome zu behandeln, (nicht trinken, nicht rauchen etc.) sondern ich musste an die Wurzel des Problems: Frieden mit Gott. Das Wissen, dass ER mich zu jeder Zeit liebt, dass ich angenommen, dass ich sicher bin. Dieses Wunder konnte nur Jesus tun. Und ich bin Ihm so dankbar!
Seit dem 01.09.2016 bin ich Mitarbeiterin im Wiedenhof. Meine Vision ist, mit Ihm, Menschen in die Freiheit zu führen, in die Er mich geführt hat. Es ist ein so großes Vorrecht. Gott ist groß – Er tut Wunder (Psalm 86,10) Ich bin eines davon!!! Katja
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.