Das 2005 eingeweihte Gebetshaus ist ein ehemaliges Gewächshaus. Es gibt den Blick frei in den Himmel und rundherum in die Welt.
Das Gebetshaus ist zuallererst ein Ort der Anbetung und der Begegnung mit Gott. Deshalb steht das Kreuz im Mittelpunkt des Gebetshauses.

Gott zu begegnen heißt auch: Sein Herz für diese Welt zu spüren. Der Teppich im Gebetshaus zeigt eine große Weltkarte. Sie lädt ein für die Nationen der Welt einzutreten und sie mit Gottes Liebe und Seinen guten Plänen zu segnen.

Im Gebetshaus gibt es feste Zeiten der Anbetung und der Fürbitte, aber auch Zeiten, die individuell, spontan und persönlich gestaltet werden. Das Gebetshaus wird auch genutzt für regelmäßige Treffen nationaler und internationaler Gebetsleiter, für Gebetsgruppen und Schulungen und Seminare zum Thema Anbetung, Gebet und Heilung.

Die Vision ist, das Haus rund um die Uhr mit Anbetung und Gebet zu füllen. Jeder ist willkommen, seine Gebetszeiten mit Kreativität, seinem Gebetsstil, seiner nationalen, konfessionellen und kulturellen Prägung zu füllen, ob individuell oder als Gruppe.

     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.