Tengerin Doo – a worship movement

Tengerin Doo ist mongolisch und bedeutet „Lied des Himmels“ oder „Himmelslied“. Es beschreibt so treffend, was passiert, wenn wir gemäß 1. Korinther 14,26 anbeten: “Wenn ihr zusammen kommt, dann hat ein jeder von euch einen Psalm, eine Offenbarung, eine Zungenrede." Ein jeder hat etwas! Es geht darum, vom Himmel her zu empfangen und sich vom Heiligen Geist inspirieren und dirigieren zu lassen. Es sind nicht allein die Pastoren, Anbetungsbands oder die „Spezialisten“, die unsere Gottesdienste planen und gestalten. Der Heilige Geist selbst bestimmt unsere Treffen und zwar so wie Er es will!

Dabei steht Jesus immer im Mittelpunkt. Es geht alleine um Ihn! Wir sehnen uns nach seiner Gegenwart. Er soll erhoben und verehrt sein. Er soll allen Raum haben und sich durch seinen Heiligen Geist frei bewegen können. Deswegen bleiben wir nicht bei einer traditionellen Form stehen, sondern strecken uns nach dem Übernatürlichen aus. Wir hören auf Ihn und von Ihm. Die vom Heiligen Geist prophetisch inspirierten Gebete und die Anbetung bringen dann den Himmel auf die Erde. Das Reich Gottes breitet sich hier auf Erden in Kraft sichtbar aus. Wir haben von Gott Autorität bekommen, durch Anbetung und Gebet im Geist zu herrschen. Ganze Städte, Landstriche, Situationen, Familien oder Einzelne können so verändert werden.

In Lüdenscheid erleben wir das ganz praktisch jeden Samstagabend in unserem überkonfessionellen Gottesdienst. Es ist jedes mal anders. Der Heilige Geist wirkt in Kraft. Es geschehen Heilungen, Befreiungen, Zeichen und Wunder, Leute werden ermutigt (und immer wieder werden Menschen gerettet). All das aus dem Miteinander. Wir haben „offene Mikrofone“ an denen jederzeit die Impulse des Heiligen Geistes von jedermann weitergegeben werden können. Ohne jegliche Kontrolle! Mündet das nicht in einem Chaos? Nein, denn jeder ist auf die Ehre Jesu ausgerichtet, hört auf den Heiligen Geist und achtet auf seinen Nächsten. Das ist echte Gemeinschaft und ein Miteinander im Geist.

Komm vorbei und erlebe es selbst!

Auch auf dem Gebetsberg für die Nationen bzw. im Gebetshaus kann man rund um die Uhr anbeten und beten – für und über Städte und Nationen. Zudem finden hier regelmäßig Seminare und Schulungen statt, um Gebet und Anbetung zu fördern. Wir haben ein Ziel: 24/7 tatsächlich zu installieren – Nonstop Anbetung und Gebet.
„Tengerin Doo" bringen wir in dieser Art und Weise auch auf die Straße, wo wir während unserer Einsätze Jesus anbeten. Wir prophezeien und beten dabei sowohl für einzelne Menschen, als auch für ganze Städte und verkündigen das Evangelium öffentlich.

Anbetungsleiter


clips

Blog

  • Tengerin Doo in allen Nationen
    Gerade kommen wir aus Myanmar und Thailand zurück. Wir, das waren die Revival School, Petra Feddersen & Friends und Walter Heidenreich. Wir sind so dankbar für alles was wir dort erleben durften. Gott liebt die Nationen und der Heilige Geist wirkt mächtig. Es ist schwer zu erzählen, es ist besse...

    Read more

  • Gedichtet mit dem Heiligen Geist
    Dieses Gedicht ist neulich im Gebetshaus entstanden, inspiriert durch den Heiligen Geist. Zwei Stunden waren wir zusammen. Ein paar Musiker und eine Handvoll Leute. Eine tanzte und spielte Geige, jemand hielt in Skizzen fest, was der Heilige Geist ihr gerade zeigte, jemand las einen Psalm, neue Lied...

    Read more

  • Awake my bride
    Ich heiße Anna, bin 21 Jahre alt und wohne in einer WG der FCJG. Zur Zeit mache ich eine Ausbildung als Krankenschwester. Zuvor war ich mehr als ein Jahr in der Jüngerschaftsschule der FCJG auf dem Gebetsberg, wo ich anfing Bilder für Gott zu malen.Bei der Awakening Europe Konferenz 2015 hat Gott mi...

    Read more

  • Fly like an Eagle (Clip)
    "Wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden!" (Matth. 16,25)Genau darum geht’s in diesem Lied. Gott hat so ein gutes Leben für uns und will, dass wir glücklich sind, unsere Flügel ausbreiten und uns entfalten können mit allem, was er in uns angelegt hat an Begabungen und Berufungen...

    Read more

  • Der Adler
    ”Der Adler”Er fliegt aus seinem Nest hinaus,breitet grosse Flügel auslässt sich einfach fallenohne sich fest zu krallen.Es ist nicht immer angenehmoder auch nur super bequem.Mal gibt es einen Sturm, der weht.Turbulenzen, die er nicht versteht.Der Adler hat die Erfahrung gemacht,dass der Wind trägt -...

    Read more

     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.
×
Newsletter
FCJG Horizont / Walter Heidenreich
FCJG News
HELP News