Haus Wiedenhof – Wunderhaus!

Es ist ein Haus der Befreiung, ein Vaterhaus, wo zerschlagene, gebundene und hoffnungslose Menschen aus Drogensucht und Lebenskrisen echte Kindschaft erleben.
Unser Alltag unterteilt sich in regelmäßige Anbetungszeiten, studieren im Wort Gottes, gemeinsame Freizeitgestaltung, persönliche Begleitung und Arbeitszeit; eingebettet in die Gemeinschaft der FCJG.
Wir leben in einer familienähnlichen Struktur, wo Geborgenheit und Vertrauen wichtig sind, damit Verantwortung für das eigene Leben, eine eigene Identität und Mündigkeit wachsen und reifen können.

Blog

  • endlich daheim
    Hallo. Ich heiße Jonathon und bin in Texas geboren und aufgewachsen. Bald nach meiner Geburt, ließen meine Eltern sich scheiden. Meine Mutter zog meinen Bruder und mich also alleine groß. Obwohl ich mit meiner Familie regelmäßig zur Kirche ging und sogar zuhause die Bibel las, prägte meine Vaterlosi...

    Read more

  • one way - jesus
    Das ist Janina, 37 Jahre alt und seit sechs Jahren Mitarbeiterin im Wiedenhof. Das war nicht immer so! Vor 14 Jahren irrte sie völlig verloren und gefangen in Heroin und Kokain auf der Dortmunder Drogenszene umher. Das änderte sich völlig, als ihr Christen dort auf der Szene von Jesus erzählten und ...

    Read more

  • Nicht nur hören, sondern tun
    Es war Dienstagmorgen, 8.30 Uhr. Wie jeden Morgen trafen wir uns im Wohnzimmer zur Andacht. Das Thema dieses Tages war: nicht nur hören, sondern tun. Das setzten wir direkt um! Julia bat um Gebet, weil sie seit über einer Woche Schmerzen hatte. Was sie erlebt hat, berichtet sie hier!Über acht Tage h...

    Read more

  • Endstation Leben
    „Mit 23 Jahren war ich mit meinem Leben völlig am Ende!“Als Sandra 15 Jahre alt war, traf sie die Entscheidung, von nun an ihr Leben ohne Gott zu führen. Sie wählte Drogen, Partys, Alkohol und rutschte immer tiefer in Abhängigkeit von Menschen und Sucht. Auf der Suche nach sich selber und letzten En...

    Read more

  • Mit Jesus on the Move
    Eine intensive, tiefgehende und verändernde Zeit auf der Suche nach Identität und Stabilität liegt hinter mir. Ausgesprochen dankbar schaue ich besonders auf die letzten Monate zurück. Noch einmal tiefer gelang es durch die Gegenwart des Heiligen Geistes und das gemeinsame Leben im Wi...

    Read more

  • Ich lebe wieder!
    Ablehnung, Rebellion gegen alles und Selbsthass, das beschreibt mein Leben, bevor ich in den Wiedenhof kam. Ich war gefangen in harten Drogen, Deutsch RAP, Partys und Beziehungen zu Männern. Anfangs hat mir all das Spaß gemacht, aber mit den Jahren bin ich daran kaputt gegangen. Am Ende stand ich ga...

    Read more

  • Schulabschluss gemeistert!
    Als ich mit 16 Jahren in den Wiedenhof kam, hatte ich gerade die Schule abgebrochen. Ich war drogenabhängig und hatte so gut wie keine Perspektive für mein Leben. Der Gedanke, nie mehr in die Schule gehen zu müssen, gefiel mir sehr gut. Doch je mehr ich Jesus in der Rehazeit begegnete, er mich wiede...

    Read more

  • Reich beschenkt
    Es war sehr heausfordernd für mich nach Deutschland zu kommen und meine Sicherheiten und all die Dinge, mit denen ich vertraut war, aufzugeben. Ich hatte nur wenig Geld und bin in ein Land gezogen, von dem ich nur wenig wusste und in dessen Sprache ich kein einziges Wort sprechen konnte. Was ich abe...

    Read more

  • Glaube und Wunder
    GLAUBE und WUNDER.....in Aktion!So lautet der Titel unseres neuen Freundesbriefes " Unser Weg & HELP Info". Das ist nicht nur ein Titel, sondern es ist das, was wir als Gemeinschaft seit über 40 Jahren erleben. Gott ist ein Gott, der Wunder tut! Er ist treu. Am 04. Juni kam morgens ein kleines ...

    Read more

  • Zweite Chance
    Hallo ich bin Angelo. Genau vor einem Jahr brach ich meine Therapie im Wiedenhof ab - Ziel war Köln, meine alte Heimat. Gegen allen Rat und was mir später klar wurde, auch gegen Gottes Willen brach ich alle Zelte ab. Mein Plan war, in Familie, alte Gemeinde und Arbeit zurückzukehren. In der Gemeinde...

    Read more

  • Gesucht – Gefunden
    Meine Eltern haben mich schon als sehr kleines Kind weggegeben. Selbst im Waisenhaus groß geworden, konnten mir weder mein Pflegevater noch später meine Eltern wirklich mitgeben, was ich für eine gesunde Entwicklung gebraucht hätte. So ist mein Leben schon in Kindheit und Jugend aus dem Ruder gelauf...

    Read more

  • Sie können nicht mehr schweigen.....
    Seit 3 Monaten leben Jonas und Jonathan zusammen in der Nachsorge. Sie haben sich vorgenommen, sich regelmäßig zu treffen, um gemeinsam zu beten. Letzen Donnerstag  ist daraus eine Gebetszeit für ihre Schulen und Klassenkameraden entstanden. Gleich am nächsten Tag ist folgendes passie...

    Read more

Sei ein Teil davon ...

cta mit uns leben
cta fcjg shop
cta unser weg
cta unterstuetze uns

 





 
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.