Haus Wiedenhof – Wunderhaus!

Es ist ein Haus der Befreiung, ein Vaterhaus, wo zerschlagene, gebundene und hoffnungslose Menschen aus Drogensucht und Lebenskrisen echte Kindschaft erleben.
Unser Alltag unterteilt sich in regelmäßige Anbetungszeiten, studieren im Wort Gottes, gemeinsame Freizeitgestaltung, persönliche Begleitung und Arbeitszeit; eingebettet in die Gemeinschaft der FCJG.
Wir leben in einer familienähnlichen Struktur, wo Geborgenheit und Vertrauen wichtig sind, damit Verantwortung für das eigene Leben, eine eigene Identität und Mündigkeit wachsen und reifen können.

clips

Events Wiedenhof

Blog

  • Glaube und Wunder
    GLAUBE und WUNDER.....in Aktion!So lautet der Titel unseres neuen Freundesbriefes " Unser Weg & HELP Info". Das ist nicht nur ein Titel, sondern es ist das, was wir als Gemeinschaft seit über 40 Jahren erleben. Gott ist ein Gott, der Wunder tut! Er ist treu. Am 04. Juni kam morgens ein kleines ...

    Read more

  • Zweite Chance
    Hallo ich bin Angelo. Genau vor einem Jahr brach ich meine Therapie im Wiedenhof ab - Ziel war Köln, meine alte Heimat. Gegen allen Rat und was mir später klar wurde, auch gegen Gottes Willen brach ich alle Zelte ab. Mein Plan war, in Familie, alte Gemeinde und Arbeit zurückzukehren. In der Gemeinde...

    Read more

  • Gesucht – Gefunden
    Meine Eltern haben mich schon als sehr kleines Kind weggegeben. Selbst im Waisenhaus groß geworden, konnten mir weder mein Pflegevater noch später meine Eltern wirklich mitgeben, was ich für eine gesunde Entwicklung gebraucht hätte. So ist mein Leben schon in Kindheit und Jugend aus dem Ruder gelauf...

    Read more

  • Sie können nicht mehr schweigen.....
    Seit 3 Monaten leben Jonas und Jonathan zusammen in der Nachsorge. Sie haben sich vorgenommen, sich regelmäßig zu treffen, um gemeinsam zu beten. Letzen Donnerstag  ist daraus eine Gebetszeit für ihre Schulen und Klassenkameraden entstanden. Gleich am nächsten Tag ist folgendes passie...

    Read more

  • Den Lauf laufen
    Als ich im Juli 2017 meine Reha im Wiedenhof beendete, wechselte ich in die Nachsorge. Ich begab mich auf Arbeitssuche und bekam auch sofort einen Job. Ich fing in meinem gelernten Beruf als Verspahnungsmechaniker in einer kleinen Firma mit ca. 25 Leuten an zu arbeiten. Sehr schnell entpuppten meine...

    Read more

  • NIE MEHR SCHULE?
    Bevor ich in den Wiedenhof kam, war ich in der 10. Klasse der Realschule. Da ich zu dieser Zeit total abhängig war von Cannabis und chemischen Drogen, sahen meine Noten in den meisten Fächern dementsprechend schlecht aus; zum Unterricht kam und ging ich, wie ich Lust hatte. Manchmal fühlte sich mein...

    Read more

  • Voll das Leben
    Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben – das habe ich erlebt! Mein Name ist Janina, ich bin 35 Jahre alt und lebe seit 11 Jahren in Lüdenscheid. Seit vier Jahren bin ich Mitarbeiterin in der christlichen Drogenreha Haus Wiedenhof. Bevor ich nach Lüdenscheid kam, war mein Leben völlig zerstört...

    Read more

  • Freiheit
    Ich bin in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen und somit auch regelmäßig mit in die Gemeinde meiner Eltern gegangen. Schon als kleiner Junge war mir das alles zu langweilig. Ich beschloss, alles andere zu werden, nur nicht gläubig! Mit 12 setzte ich diesen Entschluss in die Tat um und begann,...

    Read more

  • Eine Zukunft mit Perspektive
    Als ich vor einem Jahr in den Wiedenhof kam, war ich 16 Jahre alt, verwirrt und kaputt von Drogen. Mit 13 fing ich an mit Cannabis und endete mit Crystal Meth. Drei Mal bin ich in der Klinik wegen Überdosis gelandet. Viele meiner Beziehungen gingen kaputt und ich wusste, dass ich Hilfe brauchte. Die...

    Read more

  • Jesus hat Alles bezahlt - Finanzwunder
    Als ich vor gut einem halben Jahr im Wiedenhof ankam, hatte ich ca. €20.000,- Schulden. Ein unübersichtliches Chaos. Von diesem Tag an musste ich lernen, Gott zu vertrauen und zu glauben, dass bei Ihm alles möglich ist. Auch dass ich das mit meinen Schulden wieder in den Griff bekommen würde. Dann w...

    Read more

  • Was wäre wenn?
    Ich war ein Sklave von Kokain und Spielgeldautomaten. Ich hatte alles dadurch verloren. Familie, Ehefrau, Kinder, Wohnung, Auto etc.. Durch meine Sucht habe ich €20.000,- Schulden, die ich monatlich abzahlen muss. Was wäre wenn......mir nicht jemand in der Entgiftungsklinik erzählt hätte, dass Jesus...

    Read more

  • Vom ersten Tag an frei!
    Ich komme aus der Schweiz. Vor ca. zwei Jahren habe ich neben Alkohol und Zigaretten angefangen, Kokain zu rauchen. Als ich dann vor vier Wochen in den Wiedenhof eingezogen bin, stellte ich mich auf einen Entzug ein. Doch der kam NIE! Vom ersten Tag an bin ich frei! Gott hat es in dieser kurzen Zeit...

    Read more

Sei ein Teil davon ...

cta mit uns leben
cta fcjg shop
cta unser weg
cta unterstuetze uns

 





 
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.