»Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker als ich, und ich bin nicht wert, ihm die Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.« (Matth. 3,11)
Als Johannes der Täufer Jesus so vorstellte, hat wohl kaum jemand verstanden, was er da sagte. Ob er es selbst verstanden hatte, wissen wir nicht, aber eines wissen wir: Feuer in der Bibel ist immer ein Zeichen für die Gegenwart Gottes!
Als Moses den brennenden Dornbusch sah, vermutete er nicht unbedingt, Gott darin zu begegnen. Neugierde zog ihn an, denn er brannte, aber nichts verbrannte. Plötzlich hörte er die Stimme Gottes, die ihn – ohne irgendwelche Vorhaltungen seiner Flucht wegen – direkt in seine Berufung katapultierte: das Volk Gottes aus Ägypten zu führen »in ein Land, in dem Milch und Honig fließen« (2. Mose 3,3f). Gott hatte Pläne, große Pläne, mit Mose und dem Volk Gottes.

Feuer 03

Das Wesen des Feuers Gottes

Wenn wir von dem Wesen des Feuers Gottes – das ist der Heilige Geist – wirklich erfasst werden und anfangen zu brennen, werden wunderbare Dinge passieren. Das Feuer Gottes verbreitet Herrlichkeit, Licht und Klarheit, bringt Heilung, Wiederherstellung und Reinigung. Das Feuer Gottes gibt uns göttliche Perspektive. Wir erkennen, dass unser Leben mit einer Berufung, einem Auftrag und einem Ziel verbunden ist. All das geschieht, wenn das Feuer Gottes wirklich anfängt, in uns zu brennen ... aber eines wird garantiert nicht passieren: Das Feuer Gottes hinterlässt keine Asche, es verlischt nicht, und wir brennen nicht aus. Es verbrennt alles Schlechte und Negative aus unserem Leben und lässt nichts zurück – keine Asche, nichts, was uns an das Vergangene in irgendeiner Weise bindet. Und weil Gott weder schläft noch schlummert (s. Ps. 121,4), ist seine Gegenwart immer präsent und aktiv, und das wiederum heißt, dass das Feuer Gottes beständig brennt – 24/7 an 365 bzw. 366 Tagen im Jahr. Es macht dich brennend in deiner Liebe zu Gott und für das Reich Gottes. Er hat einen Plan zur Errettung der Menschheit, und du spielst in diesem Plan eine Rolle ... Moses ließ sich vom Feuer Gottes erfassen, überwand alle Widerwärtigkeiten und führte eine Million Israeliten aus Ägypten. Was für ein Triumph!

Feuer 04

Das Pfingstwunder

»Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.« (Apg. 2,3+4)
Als das Pfingstfeuer auf die 120 im Obergemach fiel, und sie mit Feuerzungen gekrönt in die Öffentlichkeit rannten, hörten Tausende die Gute Nachricht von nach damaligem Maßstab Ungelehrten, taten Buße, gaben ihr Leben Jesus und ließen sich taufen – ganz Jerusalem stand Kopf. Das Pfingstfeuer brannte und brannte, und es war nicht kleinzukriegen ... es brennt heute immer noch mächtig auf der ganzen Welt. Von überall hören wir von den Auswirkungen des Feuers Gottes. Ist man gerade am Brandherd, kann man sie mit eigenen Augen sehen. Man kann es auch das Reich Gottes in Kraft nennen! Wie herrlich ist das ...

Feuer 08

Der glimmende Docht

Und dennoch ... in der Bibel gibt es auch den glimmenden Docht (Jes. 42,3). Gott spricht davon, dass er ihn schützt und nicht ausgehen lassen wird. Das ist so typisch Gott – er ist immer für dich!
Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, warum das Feuer Gottes im Leben von Christen klein geworden ist und warum sie ausbrennen. Das zu beleuchten, führt hier zu weit. Vielleicht nur ein Gedanke an dieser Stelle: Manche Christen halten mehrere Feuer in ihrem Leben am Brennen. Das kostet sehr viel Kraft, und schließlich brennt man aus. In meinem Leben gibt es nur ein Feuer, das ich pflege und nähre: meine Liebe zu Jesus und zum Heiligen Geist. Ich habe mich entschieden, das Feuer Gottes in mir nicht verlöschen zu lassen, sondern es weiterzutragen – koste es, was es wolle. Die ersten Christen damals und viele bis heute rund um den Globus haben uns vorgelebt, wie das geht. Die Liebesflamme zu Jesus gibt Leben, Kraft, Vision, Glauben und Zuversicht – dafür lebe ich!

Feuer 11

Sei brennend im Geist!

RE|FORMATION FIRE – die Betonung liegt auf Feuer. Wir beten, dass dieses Feuer fällt. In Deutschland und Europa haben wir immer noch ein gespanntes Verhältnis zum Heiligen Geist. Das muss sich ändern, denn nur der Heilige Geist ist die Hoffnung für Europa! Wir brauchen das eine echte Pfingstfeuer und keine religiösen Pseudofeuer. Dafür steht RE|FORAMTION FIRE. Empfange und erlebe das Feuer Gottes, das bleibend in dir brennen und größer werden will. Wenn deine Flamme klein geworden ist, lass neues Öl des Heiligen Geistes darauffallen. Hörst du den Ruf Gottes: »Sei brennend im Geist!«? Lasst uns für ein neues, echtes Pfingstfeuer Gottes in Europa beten und glauben. Möge Gott dich dafür vorbereiten.
Walter Heidenreich
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.