„Ich hatte noch nie so eine tiefe Offenbarung über Gottes Wort!“, erzählte mir Melody freudestrahlend beim Kartoffelschälen in der Küche. „Ich bin so dankbar für unsere Revival Group gestern!“

Doch was war passiert?

Am Tag davor hatten wir unsere Revival Groups, in denen wir uns in kleinen Gruppen austauschen was uns gerade bewegt, mit und für einander beten und auch immer spontan sind dem nach zu gehen, was Gott uns aufs Herz legt. Diesmal hatte die Revival Group eine besondere Auswirkung auf Meelody:

Von Herzen

„In unserer Revival Group tauschten wir aus, was auf unserem Herzen war. Ich begann zu erzählen, dass manche Dinge verwirrend für mich sind und dass ich mir eigentlich mehr Klarheit wünsche, auch gerade beim Lesen und Verstehen des Wortes Gottes. Denn oft erscheinen mir vor allem Stellen des Alten Testamentes unverständlich und es fällt mir schwer einige Passagen wirklich zu verstehen. Ich erzählte auch, dass ich gehört hatte, dass das Wort Gottes an manchen Stellen widersprüchlich erscheint, wie zum Beispiel die Tatsache, dass Gott auf der einen Seite voller Liebe ist und auf der anderen Seite bringt er im Alten Testament Menschen um. Ich brauchte definitiv mehr Offenbarung darüber! Als ich so von meinem Herzen teilte, klinkte sich eine andere Schülerin ein. Sie war so voller Leidenschaft und Hingabe an das Wort Gottes und hinterfragte meine Aussagen – sie stellte klar, dass die Bibel keineswegs widersprüchlich ist. Sie fing einfach an von ihrem Herzen zu erzählen, was das Wort Gottes für sie ist, wie kostbar und das es das Fundament ihres Lebens ist und sie deswegen nicht sagen kann und will, dass es widersprüchlich ist. Sondern dass viel mehr unser Verständnis zu klein ist. Ich saß da und war innerlich wirklich herausgefordert, weil ihre Überzeugung so tief war und es schwer war für mich in diesem Moment da mit zu gehen. Aber ich spürte, dass Gott schon begann etwas in mir zu wirken.

Touch down!

Später während unserer Arbeitszeit in der Küche, nutzte ich die Zeit um mit Gott zu reden und ich wusste, dass ich mich entscheiden musste mein Herz nicht zu verschließen, sondern offen zu sein für sein Reden. Und er fing an zu mir zu sprechen. Als ich am Nachmittag alleine in meinem Zimmer war, kam er mit Offenbarung und Überführung. Ich tat Buße für die falschen Gedanken die ich hatte und wo ich sein Wort nicht verstanden und falsch ausgelegt hatte. Mit dieser inneren Haltung nahm ich dann meine Bibel und fing an den Römerbrief zu lesen, mit einer erneuerten Perspektive. Ich las das ganze Buch laut und da war auf einmal so eine Kraft da!
Seitdem hatte ich wirklich einen Durchbruch darin, das Wort Gottes zu verstehen – es wurde ganz neu lebendig für mich! Ich fing an mehr Bücher der Bibel im richtigen Zusammenhang zu lesen und lerne Jesus so viel tiefer dadurch kennen. Das ist so ein Geschenk und kostbar und Gott hat mir schon so viel gezeigt! Und mein Hunger danach die Bibel zu studieren und das Wort wirklich zu „essen“ ist um ein vielfaches gewachsen, aber nicht mehr aus Leistung heraus, sondern mit dem Verlangen Gott durch sein Wort zu begegnen.“ (Melody)

Ja, Gottes Wort ist voller Kraft und er will uns darin begegnen! Es war so genial zu sehen, wie all dies ins Rollen kam, weil eine Schülerin von dem erzählte, was sie mit dem Wort Gottes erlebt hat und dies wiederum andere angespornt hat, sich selber herausfordern zu lassen und Gottes Perspektive zu bekommen. Für solche Offenbarungen brauchen wir keine Predigt, sondern ein offenes Herz und die Bereitschaft unsere eigenen Ansichten zu hinterfragen, um dem Heiligen Geist zu erlauben uns seine Sicht zu offenbaren. Das war eine echte Revival Group!
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.