... und wir antworten!

Wir lieben unseren Wald hier auf dem Berg. Viele Schüler verbringen immer wieder Stunden hier um Gott zu suchen und erleben auch immer wieder wie er spricht. Gerade im Wald.
Doch letzte Woche war der Wald mit anderen Klängen erfüllt. Anstatt andächtiger Stille surrte die Kettensäge und anstelle von vereinzelten Betern, wimmelte der ganze Wald von Menschen. Denn wir waren als ganze Schule am Werk um 30 gefällte Stämme klein zu sägen, zu spalten und zu stapeln, damit der Winter kommen kann. Und dabei hatten wir eine Menge Spaß!

Vorher

Im Kleinen treu

Es war genial zu sehen wie schnell wir vorankamen und jeder hatte seinen Anteil daran, dass jetzt alle 30 Baumstämme fein geschnitten und brennbereit in Stapeln liegen um zu trocknen. Auch die Mädels durften sich draußen austoben und Oft denken wir, dass der Dienst im Reich Gottes nur geistlich ist, doch diese ganz einfachen Sachen gehören genauso dazu. Denn auch all diese praktischen Dinge sind die beste Missionsvorbereitung! Jesus hat gesagt wenn wir im Kleinen treu sind, wird er uns größeres anvertrauen und oft spiegelt sich diese Treue in so einfachen Dingen wieder. Der Gebetsberg für die Nationen ist ein Geschenk für viele Menschen von nah und fern und es ist ein Vorrecht, dass wir als Schule auch unseren Anteil haben können um das zu unterstützen, was Gott hier tut. Nach den drei Tagen waren alle ausgepowert aber auch einhellig der Meinung : Jetzt könnten wir eigentlich noch eine Woche weiter machen!

Die drei Arbeitstage ließen wir mit einem Männer- und Frauenabend ausklingen. Während die Männer erst mal was Richtiges zu Essen brauchten und den Abend mit Burgern und eine Autoausstellung verbrachten, genossen die Frauen sturmfreies Haus mit Pizza, einem entspannten Film und spontaner Kreativität – it’s a privilege to do life together!


a gift
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.