Als ich vor einem Jahr in den Wiedenhof kam, war ich 16 Jahre alt, verwirrt und kaputt von Drogen. Mit 13 fing ich an mit Cannabis und endete mit Crystal Meth. Drei Mal bin ich in der Klinik wegen Überdosis gelandet. Viele meiner Beziehungen gingen kaputt und ich wusste, dass ich Hilfe brauchte. Die Schule musste ich abbrechen um hierhin zu kommen aber ich wusste irgendwie schon, dass dieser Ort mein Leben verändern wird. Als wirklich nichts mehr ging und ich verzweifelt war, rief ich mit meinem Vater an und konnte eine Woche später kommen. Gott ebnete den Weg. Angekommen im Wiedenhof durfte ich erleben, wie ich außer der Entgiftung, sogut wie garkeinen Entzug hatte und nach ca. zwei Monaten war ich frei von Drogen. Jesus hat mich freigesetzt. Ich durfte erleben wie Gott die Beziehung zu meiner Familie wieder herstellte und auch mich innerlich und äußerlich neu machte. Viele Wunden und Verletzungen mit denen ich hierher kam wurden schon teilweise geheilt und ich merke, wie Gott dabei ist noch mehr Sachen hochzuholen und zu heilen. Alles was ich mit Drogen kaputt machte hat Er wiederhergestellt und ich bin froh hier zu sein und mit Ihm in eine Zukunft voller Perspektive zu gehen. Mein Ziel/Wunsch ist, im Herbst meinen Realschulabschluß nachzumachen. Langfristig brennt es auf meinem Herzen, das weiterzugeben was ich von Gott empfangen habe – egal wo! Gott ist voller Liebe und Er liebt es, das Kaputte und Zerstörte zu nehmen um daraus etwas Neues und Vollkommenes zu machen, damit Er verherrlicht wird und Seine Wunder weitererzählt werden. IHM sei alle Ehre! 
Jonathan

JonathanFront1.1
     
Nach oben
Wir setzen für eine komfortable Webseitennutzung Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einvestanden, dass wir Cookies verwenden.